z

Draw attention to promos + sales!

z Search

Caban oder Mantel? Eine Frage des Stils...

Der eine ein verwegener Abenteurer, der andere ein eleganter Gentleman – wir lieben sie beide.“

Christian und Manuel Weber

Caban oder Mantel? Oder: Wie viele kann man (ewig) lieben?

„Ich könnte mich nicht entscheiden. Der eine ist ein verwegener Abenteurer, der andere ein eleganter Gentleman“, erklärt Christian Weber, wenn es um die Partnerwahl für die kalte Jahreszeit geht. „Fest steht: Mantel oder Jacke sind der allererste Eindruck, sozusagen das Tinder-Profilbild des Winteroutfits. Und wie wir alle wissen, gibt es für den ersten Eindruck keine zweite Chance“, lacht der Weber + Weber Designer verschmitzt. Aber Hallo! Weber + Weber und Tinder in einem Satz? Das geht gar nicht! Warum? Weil es Liebe ist! – ein Essay über Weber + Weber, die Liebe und die Bekleidung.

 

Der Caban – der verwegene Abenteurer

Serge Gainsbourgh, James Dean, Robert Redford – das ist eine Reihe, in die man sich gerne einreiht. Doppelreihig einreiht, mit einem Caban aus gepflegtem Wollstoff. Lang genug, um einen Travel Blazer darunter verschwinden zu lassen. Warm genug, um Wind und Wetter mit Stil zu trotzen. „Ein unvergänglicher Klassiker und definitiv eine Investition für die Ewigkeit“, so Christian Weber.

 

Der Mantel – der elegante Gentlemen

Fred Astaire, Cary Grant, Alain Delon – oh ja, in dieser Gesellschaft ist man gerne. Überzeugte Mantelträger, formvollendet über dem Anzug oder sogar mit Hut. Doch wir schreiben 2020 und der Mantel feiert unter anderem deshalb ein Comeback, weil er anders kombiniert wird. Mit Sweat oder Strickrolli darunter, zur Hose, die jetzt ein bisschen mehr Weite hat. Gentleman der Jetztzeit.

 

Suche

z
    Language
    DE
    Open drop down
    English