Unser Leichtgewicht: Travel Light von Weber+Weber

Unser Leichtgewicht: Travel Light von Weber+Weber

Aus diesem Stoff…

ist Weber+Webers Fundament gebaut: Der sogenannte „Travel“ ist unsere Eigenentwicklung und basiert auf traditionellen Techniken der alpinen Bekleidungskultur. Ähnlich wie beim Walken werden mit Wasser und Wärme 3 Meter Wollstoff auf einen Meter verdichtet – mit einem entscheidenden Unterschied: Die Basis unseres Wollstoffes ist in Strickbindung gearbeitet, weshalb der Travel Stoff nicht starr, sondern herrlich flexibel und anpassungsfähig wird.
 

…sind Outdoor-Träume gemacht

In der kalten Jahreszeit macht das Verdichten von Wolle besonders Sinn – denn so wird die Wolle wetter- und wasserdicht. Aber im Normalfall auch ziemlich schwer. „Also war unser Ziel, eine besonders leichte Qualität für unsere Outerwear zu entwickeln“, erzählt Christian Weber von der Reise, Travel Light zu entwickeln. „Und wie immer bekommt man am Beginn eines solchen Weges die Aussage, das sei nicht möglich. Und wie immer waren wir hartnäckig genug, um es doch zu schaffen“, schmunzelt der Designer.
 

Overshirt und Mantel

Der modische Favorit dieser Saison ist ganz klar das Overshirt: Ob als Jacken- oder Sakkoersatz, seine Workwear-inspirierte, leicht kastige Form bringt ein neues Stilelement in die gut sortierte Garderobe des Mannes. Das auch die klassischen Alternativen nicht unklassisch ausfallen müssen, beweisen der Travel Coat und der Knit Travel Coat von Weber+Weber. „Zum Anzug oder Sakko selbstredend eine gute Wahl, allerdings liebe ich Mäntel in dieser Saison auch über Jogg-Slacks und Sweater“, so Christian Weber.
Knit Travel CabanKnit Travel WW Coat
Über den Wolken: der Weber+Weber Bomber

Über den Wolken: der Weber+Weber Bomber

„Diese Jacken sind angewandte Self-Love“

 

Über den Wolken: der Weber+Weber Bomber

Die wichtigste Frage ist: pur oder im Mix? Weber+Webers ikonische Bomberjacke gibt es komplett aus Shearling oder aber im Mix aus dem Wollstoff Travel und Lammfellelementen. Seine Form ist eine Hommage an die Pioniere der Luftfahrt, für die der Lammfellkragen noch tatsächlich von großem Nutzen war – schließlich waren die ersten Piloten den Elementen noch direkt ausgeliefert. „Ich liebe es, in Archiven zu stöbern oder auf historischen Fotos Ideen für die Weber+Weber Kollektion zu finden“; erzählt Designer Christian Weber.
 

Ein Klassiker trifft Weber+Weber

Neben der Luxusvariante des Bombers in Lammfell gibt es das Modell mit seinen prägnanten Taschen auch im Mix aus Wolle und Shearling. „Kontraste schaffen hier nicht nur die beiden Farben, sondern auch die Materialien. Wolle und Fell gehen einen spannenden Dialog ein“, so Christian Weber. „Der Wollstoff ist unsere Eigenentwicklung Travel, ein Wollstoff, der unter Einwirkung von Wasser und Wärme komprimiert wird. So verdichtet, ist er perfekt für kalte Tage.“
Bomber Shearlinghttps://weberweber.it/products/superfine-merinos-crewneck-knit-stone-melange-manShearling
Die Weber+Weber Ikone in Cord

Die Weber+Weber Ikone in Cord

„Am Beginn steht immer die Verneigung vor der Klassik.“

 
 

Die Weber+Weber Ikone: der WW Blazer

Einen Weber+Weber Blazer muss, so unsere bescheidene Meinung, muss jeder Mann im Schrank haben. Seine unverkennbaren Designdetails wie der Stehkragen oder der dreiteilige Ärmel sind über die Jahre zum Markenzeichen von Weber+Weber geworden. Dass wir diese Ikone unserer Marke in jeder Kollektion wieder zeigen, ist Teil unserer Slow Fashion Strategie: „Was gut ist, darf erhalten bleiben. Das Rad jede Saison neu zu erfinden, ist der alte Weg, Mode zu machen“, so Christian Weber. „Genau aus diesem Grund sagen wir ja auch: Wir machen keine Mode. Denn wir sind überzeugt, dass Klassiker wie der WW Blazer viele Jahre Bestand haben.“
CorduroyCorduroy GiletCorduroy Blazer
 

Neu in der Sammlung – der WW Blazer in Cord

Doch: Einen Klassiker im Programm zu halten, heißt selbstverständlich nicht, dass ein Produkt immer gleichbleibt. „Wir arbeiten zum einen jede Saison an Shape & Fit, zum anderen entwickeln wir immer neue Materialien, in denen unser WW Blazer gut aussieht“, erklärt Christian Weber. Der aktuelle Saisonliebling: Cord. „The Weber+Weber way. Stückfärbung und Waschung geben ihm den un-suited Look. Mit diesem zusätzlichen Arbeitsschritt mattieren wir den Glanz des Millerighe-Cordsamts und geben ihm einen lässigen Charakter.“
 

Machen Sie ihn zu Ihrem!

Individueller Style? Wir bitten darum. Kombiniert mit einer Weste wird der Cordblazer zum eleganten Zwei- oder Dreiteiler. Denn selbstverständlich gibt es auch die passende Hose zum Blazer. „Es ist kein Geheimnis, dass ich monochrome Looks liebe“, lacht Christian Weber. Ob mit Rolli oder Hemd, der Cord-All-Over Look ist ein Trendstatement.
Das ist wahrer Luxus: Weber+Weber Shearling

Das ist wahrer Luxus: Weber+Weber Shearling

„Wir zelebrieren stillen, nach innen gewandten Luxus.“

 

Once-in-a-Lifetime

„Wir zelebrieren stillen Luxus“, sagt Christian Weber. „Deshalb fasziniert mich Shearling auch so sehr: Außen diese besondere Haptik des Materials, die weiche Seite innen – das ist ganz privater Luxus“, so der Weber+Weber Designer. Shearling an sich ist schon ein Erlebnis, die von Weber+Weber verwendete Qualität hält ein Überraschungsmoment bereit: Sie ist außergewöhnlich leicht.
 

Voll Verantwortung und Respekt

„Unser Merinofell kommt aus Spanien, die Schafe sind Nutztiere und werden nicht nur wegen ihres Fells gezüchtet. Sie leben unter besten Bedingungen“, erzählt Christian Weber. „Das Fell von Nutztieren zu verwenden, ist für mich eine nachhaltige Wahl, insbesondere wir wollen und wissen, dass unsere Kundinnen und Kunden ihre Shearling Teile nicht für den Moment, sondern für die Ewigkeit kaufen“, erklärt der Designer.

 

Shearling the WW Way

Ein cooler Mantel mit tiefen Eingriffstaschen oder doch lieber der lässige Parka, der dem Fell noch einmal einen ganz anderen Twist gibt? „Die Handschuhe aus echtem Shearling sind sozusagen unsere Einstiegsdroge“, lacht Christian Weber.
Unsuited: Weber+Webers Herbstkampagne mit Audrey und Nuriel Molcho

Unsuited: Weber+Webers Herbstkampagne mit Audrey und Nuriel Molcho

 

Be who & what you want

„Unsuited trifft das Konzept unserer Marke auf den Punkt. Weber+Weber ist für die Menschen, die das Außergewöhnliche lieben. Liberale, offene, unkonventionelle Menschen, die sich längst von allen Mode- und Trenddiktaten losgesagt haben. Menschen, die innere Werte auch bei Bekleidung schätzen“, so Christian Weber. Menschen wie Audrey und Nuriel Molcho, aktuelle Kampagnengesichter der Kollektion von Weber+Weber.

 

Meet the Molchos

Audrey und Nuriel Molcho sind nicht nur Teil des Familienunternehmens NENI, sondern haben mit ihrem Hutlabel Nomade Moderne ein altes Handwerk neu belebt: Als Modisten fertigen sie außergewöhnliche Hüte mitten in Wien nach Maß. In ihrem Geschäftslokal am Naschmarkt bleiben sie in der Nähe des Food-Imperiums NENI, das weit über Österreichs Grenzen hinaus bekannt ist. Mit Restaurants in Paris, Amsterdam, Tel Aviv, Zürich oder Berlin, einer Kochschule, Kochbüchern die Molchos ihre eklektische Mischung aus der Küche Europas und des Nahen Ostens in die ganze Welt exportiert.

 

Dress how you want

Für das Kampagnenshooting haben Audrey und Nuriel Molcho aus der aktuellen Herbstkollektion ihre Lieblingsstücke gewählt. Signature-Pieces wie den neue Travel Luxe Blazer oder der Felted Wool Boxy Blazer tragen die beiden Weltreisenden auch privat. „Ich liebe es, unsere Designs individuell von unseren Trägerinnen und Trägern interpretiert zu sehen“, sagt Christian Weber.

 

Back to Business: Weber+Weber Felted for her

Back to Business: Weber+Weber Felted for her

„Ein guter Hosenanzug ist pures Empowerment“

 

Back to Business

Jetzt nur nicht kneifen – nein, nicht Sie, sondern die Kleidung, die sie tragen, wenn ein wichtiges Meeting, ein Pitch oder ein Akquise Termin anstehen. „Wir sind Meister darin, formelle Kleidung mit der Bequemlichkeit informeller Outfits zu kreuzen. Wir schaffen nicht nur die äußere Hülle, sondern auch die innere Stärke“, so Christian Weber.
 

She´s got the power(suit)

Female Leadership? Gelingt im Hosenanzug aus Weber+Webers Signature-Stoff Felted Wool spielend einfach. In der Kombination aus Felted Wool Boy Blazer und Felted Wool Comfort Slacks ist der Powersuit perfekt – aber selbstverständlich können auch beide Teile solo getragen werden. „Unsere Felted Wool ist natürlich elastisch, die Kaschmir-Beimischung sorgt für den ultimativen Komfort“, so Christian Weber.
 

Manche mögen‘s unkompliziert

Knittert nicht, nimmt kaum Schmutz oder Gerüche an und muss nicht nach jedem Tragen in die Reinigung – Felted Wool ist der Pflegetraum schlechthin. Der Insidertipp: Nach dem Duschen ins Badezimmer hängen, durch die Luftfeuchtigkeit wirkt der Stoff wieder wie frisch aufgebügelt. „Mein Geheimtipp ist außerdem die gute alte Kleiderbürste – aus Wolle und Wollmischungen kann man kleine Verschmutzungen einfach ausbürsten. Nachhaltiger geht’s eigentlich nicht“, so Christian Weber.“
So sind wir gerne kleinkariert: Felted Check von Weber+Weber

So sind wir gerne kleinkariert: Felted Check von Weber+Weber

„Nicht kleinkariert und nicht großspurig – so fühlen wir uns wohl.“

 

Unsuited Suitlove

Zurück aus den Ferien, zurück in der Schule, zurück im Job – und plötzlich packt einen die Suitlove. Das Verlangen nach einem richtig guten Anzug. „Gerade jetzt im Herbst, wo man den Anzug noch nicht unter dicken Mänteln verstecken muss, liebe ich den Anzug“, sagt Christian Weber. „Denn trotz aller Liebe zur Casualisierung muss man ja feststellen: Nichts tut mehr für Figur, Silhouette und Status eines Mannes als der richtige Anzug.“

 

Den Richtigen finden

Notabene: Der richtige Anzug! Weber+Weber setzt in seiner gesamten Kollektion auf sogenannte Split Suits. Blazer, Weste und Hose passen zusammen, brauchen einander aber nicht zwingend. Jedes Teil des Anzugs funktioniert solitär – und jedes Teil hat diesen Unsuited-Charakter, der so typisch für die Marke ist.

 

Ménage à trois oder Single Fun

Dress how you want: „Unser Felted Wool Check ist eine Eigenentwicklung, die WW-Art, aus einem Karo etwas sehr cooles zu machen“, erklärt Christian Weber. „Karo lässt sich unglaublich einfach kombinieren; entweder tonig, indem man eine Farbe des Karos aufgreift oder man setzt einen bewussten Überraschungseffekt mit Farben wie Grün oder Blau, die das Grau dann fast leuchten lassen.“
Cord-you-roy: Der Herbstliebling von Weber+Weber

Cord-you-roy: Der Herbstliebling von Weber+Weber

„Ein völlig neues Tragegefühl bei Kord.“

Fliegengewicht: Light Corduroy

Kord, da denken Sie an dicke, schwere Qualitäten? Dann sollten Sie Light Corduroy von Weber+Weber kennenlernen. „Wir wollten einen coolen, fliegengewichtigen Kord, der komfortabel und elastisch ist“, erzählt Christian Weber von seiner kreativen Reise. „Und manchmal muss man Stoffhersteller einfach so lange fragen, bis sie sich überzeugen lassen“, lacht der Weber+Weber Designer.

So typisch Weber+Weber

Das Light Corduroy Collar Shirt würde man wohl auch ohne das dezente Weber+Weber Labelling als Weber+Weber erkennen. Sein kleiner Stehkragen steht synonym für die Marke, die reduzierte Farbpalette passt perfekt in die monochrome Cool Tailoring Optik. „Was ich besonders mag, ist Kord zu Kord. Das galt lange als absolutes Tabu in der Herrenmode, aber wer mich kennt, weiß, wie gerne ich Grenzen durchbreche“, sagt Christian Weber.

Das ist wahrer Luxus: Travel Luxe

Das ist wahrer Luxus: Travel Luxe

„Ruinös luxuriös, wir leisten ihn uns trotzdem.“

 

D A S ist wahrer Luxus

"An alles aus diesem Stoff sollten wir eigentlich ein Warnschild anbringen: Wer ihn einmal gespürt und getragen hat, will nie mehr etwas anderes“, sagt Christian Weber augenzwinkernd. Travel Luxe, der neue Luxusstoff von Weber+Weber, ist die konsequente Weiterentwicklung der beliebten Travel-Qualität. „Ein Fliegengewicht, noch viel feiner im Warenbild mit einem sanften Glanz. Und er fällt…“, da kommt der Designer ins Schwärmen.


Handcraftet only

„Schon die Produktion des Stoffes ist unglaublich aufwändig, aber wenn es dann in die Sartoria geht, trennt sich die Spreu endgültig vom Weizen. Um den Travel Luxe zuzuschneiden, müssen die Schnittmuster auf einzelne Stoffquadrate gedämpft werden, jedes Schnittteil einzeln. Schneiden geht nur per Hand und braucht unglaubliche Erfahrung. Beim Nähen das gleiche Spiel: Nichts automatisch, jede Naht unter größter Präzision von Hand geführt“, erzählt Christian Weber aus der Sartoria Venedig. „Eine Machart, die fast ruinös teuer ist, wir leisten sie uns trotzdem.“
Light Rose & Tobacco – Weber+Weber Herbstfarben für Sie

Light Rose & Tobacco – Weber+Weber Herbstfarben für Sie

„Ich mag die weibliche Stärke eines klaren Rosétons.“

 

Light Rose & Tobacco

„Ich liebe diese Farbkombination: Light Rosé und Tobacco sind zwei Leitfarben unserer Damenkollektion für diesen Herbst“, verrät Christian Weber. „Ich mag die weibliche Stärke eines klaren Rosétons“, lacht der Designer. „Der hat nämlich viel mehr Power, als viele vermuten.“
 
 

Powerdressing light

Als Hosenanzug getragen, vereinen sich der Heritage Wool Boxy Blazer und die Heritage Wool Pleated Trousers zu einer kraftvollen Kombination. „Das ist unsere Interpretation des Power Suits. Der Blazer in einer neuen, kastigen Form mit leicht überschnittenen Schultern, die Hose weit und mit den clever platzierten Bundfalten“, erklärt der Weber+Weber Designer.
 
Als Darüber funktioniert der Travel Overcaban in Weber+Webers Eigenentwicklung Boiled Wool in der Farbe Tobacco. „Dieser Stoff ist genau richtig für die ersten kälteren Tage. Wunderbar leicht, natürlich temperaturausgleichend und praktisch knitterfrei“, so Christian Weber.
 
Total blau: Weber+Weber präsentiert Denim

Total blau: Weber+Weber präsentiert Denim

 „Denim ist Geschichte, Denim ist Jugend, Denim ist Revolution.“

 

Eine Geschichte (fort)schreiben

„Denim ist Geschichte, Denim ist Jugend, Denim ist Revolution“, schwärmt Christian Weber. „Welcher Designer würde sich von dieser Historie nicht inspiriert fühlen. Von der Arbeiterhose zum Luxusprodukt, dieser Weg war geprägt von Provokation und Revolte – sich in diese modehistorische Bedeutung von Denim zu vertiefen, beflügelt die Kreativität“, so der Weber+Weber Designer.
blazer

Denim the WW way

Natürlich ist Denim bei Weber+Weber anders inszeniert! „Ein WW Blazer in Denim ist ein Muss, und wir lieben die Art und Weise, wie sich Denim und unser ikonischer Stehkragenblazer vereinen“, so Christian Weber.
Weste
 
„Die Weste ist ein persönliches Lieblingsteil von mir. Ich finde sie solo genauso gut wie unter einem klassischen WW Blazer in der Travel oder Felted Qualität.“
Joggpants
 
Nicht zu vergessen: „Unsere Denim Comfort Jogg Slacks ist die Antithese zur normalen Jeans. Die WW Jeans wundervoll komfortabel und bringt mit dem elastischen Bund eine völlig neue Bequemlichkeit ins Thema Jeans“, so Christian Weber.
 

Denim meets Italian Tailoring

Denim in mittelschwerer Qualität, produziert in den besten Denim Mills Italiens. Gefärbt mit echtem Indigo, leicht angewaschen, so dass der Denim eine natürliche Weichheit bekommt. In der Weber+Weber eigenen Sartoria Venedig wird der Stoff von erfahrenen Schneidermeistern verarbeitet. So hochwertig, wie Sie es von jedem Weber+Weber Stück kennen.
Zeitlos schön: Travel for her by Weber+Weber

Zeitlos schön: Travel for her by Weber+Weber

„Die Dinge, die bleiben sind wertvoller als alles, was wieder geht.“

 

Made to Stay

Neue Saison, neue Trends? „Für einen Designer kümmere ich mich erstaunlich wenig um Trends“, lacht Christian Weber. „Das kommt zum einen daher, weil man die wirklich wichtigen Trends als Kreativer beinahe fühlen kann. Es liegt in unserer Natur als Designer, dass wir früh antizipieren, was im Zeitgeist ist“, so Christian Weber. „Aber selbst für unsere Damenkollektion gilt: Wir machen Bekleidung, keine Mode.“
 

For a Lifetime

Im Fokus der Kollektion: Eigenentwickelte Stoffe wie Travel, eine luxuriöse Wollqualität, die eigentlich auf einer alpinen Tradition basiert. „Mit unserem Verfahren, Wolle unter Einwirkung von Wasser und Hitze zu komprimieren, potenzieren wir die hervorragenden Trageeigenschaften der Wolle“, erklärt Christian Weber.
 

Alleskönner

Sie wärmt als Mantel, sie kleidet als Daydress, sie schmeichelt als Blazer: Die Travel Qualität von Weber+Weber ist ein echter Alleskönner. Mit Produkteigenschaften, die man kaum vermuten würde: Natürlich elastisch, schmutzt Wolle kaum an, nimmt keine Gerüche an, knittert nicht und hält Wind und Wasser ab. „Wer weiß, dass zwei Drittel der Ökobilanz eines Kleidungsstücks beim Konsumenten liegen, versteht den Nachhaltigkeitsfaktor dieses Materials, das nach dem Tragen einfach ausgelüftet werden kann“, so Christian Weber.