z

Draw attention to promos + sales!

z Suchen

Sie zeichnen uns aus: Weber+Webers Partner im Handel

„Unser Erfolg ist ohne Händlerinnen und Händler undenkbar.“

 
Dass es Weber+Weber überhaupt gibt, ist Händlern zu verdanken: Als Christian und Manuel Weber 2015 den von Vogue Italia und The Woolmark Company ausgeschriebenen Preis gewannen, geschah das noch ohne die Absicht, eine Marke zu gründen. Erst als nach der Fashion Show in Mailands Via Montenapoleone Einkäuferinnen und Einkäufer wissen wollten, wo sie die gezeigten Modelle für ihre Läden kaufen könnten, nahm Weber+Weber Fahrt auf. „Ohne diesen Zuspruch hätte ich mich vielleicht wieder in mein Studio Weber in Vorarlbergs Bergen zurückgezogen und weiter für andere Marken Kollektionen entwickelt“, lacht Christian Weber. Doch zum Glück kam es anders.
Fresco Check Gilet
 

If you make it there, you make it anywhere

„Einer der ersten Händler, die uns in ihr Sortiment aufgenommen und massiv unterstützt haben, war Clemens Sagmeister. Er ist geschäftsführender Inhaber von Sagmeister – Der Mann in Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Lech am Arlberg, dem Kindermodegeschäft Der Kleine Sagmeister sowie Schmitt & Lair in Innsbruck. „Natürlich verbindet uns, dass wir Landsmänner sind, gleichzeitig ist Clemens Sagmeister ein international erfahrener, gewandter Vollprofi, der weiß, dass auch der Newcomer, der wir damals waren, neben den anderen Marken in seinem Store performen muss“, erklärt Christian Weber. „Dass wir also vom Start an in solchen Häusern gelistet waren, war Auszeichnung und Herausforderung zugleich – denn wir wussten, dass wir ab Stunde Null die Professionalität einer etablierten Marke an den Tag legen müssten.“
 

Echte Partnerschaften

„Aus den heute 160 Handelspartnern von Weber+Weber einen hervorzuheben, ist schlicht unmöglich. Wir haben – gerade im vergangenen Jahr – intensive Bände zu diesen Stores und den Menschen dahinter geknüpft“, so Christian Weber. „Für mich als Designer ist der Austausch mit unseren Händlerinnen und Händlern sowie allen Menschen, die Weber+Weber dann in diesen Läden verkaufen, wichtig. Weil diese Gespräche Inspiration sind, was wir noch besser oder schöner machen können“, schließt der Designer.

Suche

z
    Language
    DE
    Open drop down
    German